Komm mit auf Tour - erkenne deine Stärken.

von

Komm mit auf Tour - Do,24.09.20

Unser erster Wandertag in diesem Jahr. Nach den ersten zwei Schulstunden Chemie und Französisch fuhr unsere Klasse 7/3 zusammen mit der 7/2 und der 7/4 nach Priestewitz.

Angekommen an einer Turnhalle durften wir uns in Teams aufteilen, jeweils 12 Leute pro Gruppe. Wie bekamen alle Namensaufkleber und nun ging es schon in die Turnhalle. Vor dem Eingang setzten wir alle unsere Masken auf und desinfizierten unsere Hände. Alle Teams bekamen eine Karte, die man an dem „Komm mit auf Tour“ Band befestigte.
Wir setzen uns in unsere Teams hin und hörten dem Moderator gespannt zu, der uns erklärte, was wir alles für Stationen besuchen werden. Es gab 4 Stationen: eine Theaterbühne, ein Labyrinth, eine Zeitkapsel und ein nachgebautes „Haus“. Nun erklärte er die Funktion der Karten, die wir bekommen hatten.Bei den verschiedenen Stationen hatten wir Beobachter, die uns dann Klebepunkte auf die Karten pappten.

Es gab 7 verschiedenfarbige Punkte, die unsere Stärken anzeigen sollten. Hellblau - Mein Reden; Orange - Meine Fantasie; Rot - Meine Hände; Grün - Mein tierisch grüner Daumen;Rosa - Meine Dienste; Dunkelblau - Meine Ordnung; Gelb - Meine Zahlen.
Die Punkte bekamen wir für bewältigte Aufgaben.

Unsere erste Station war die Theaterbühne. Dort teilten wir unser Team in 5er Gruppen und hatten 5 Minuten Zeit, um uns eine kleine Spielszene auszudenken.
Danach gingen wir zusammen zur Zeitkapsel. Wir sollten uns vorstellen wir wären im Jahr 2035. Wo wohnen wir? Was machen wir beruflich? Sind wir erfolgreich?
Vor uns lagen Kärtchen mit verschiedenen Abbildungen von Hunden, Häusern, Bergen, Geld, Schuhen, Meer usw. zeigten. Unsere Aufgabe war es nun, 3 Karten auszusuchen, die zu unserer Vorstellung für unser Leben im Jahr 2035 passten. Danach tauschten wir uns über unsere Hobbys und Vorlieben aus. Hier bekamen viele von uns die erwähnten Klebepunkte

Auf zum „Haus“!
Folgende Situation: du hast eine Party gemacht, die Wohnung ist dreckig und unordentlich, dein Vermieter ruft an und sagt, dass er in 15 min. vorbei kommt und schaut ob alles o.k. Ist. Was tun?
Schnell teilten wir uns in Gruppen auf. Die einen reparierten etwas in der Küche, andere bestellten Pizza.
Am Ende der Station stellte uns die sogenannte Loveline Gruppe, 4 Mädchen aus unserem Team, eine selbst nachgestellte TV-Show vor. Es ging um verschiedene Sexualitäten.

In der letzten Station, dem Labyrinth, konnten wir uns Aufgaben aussuchen. Eine Aufgabe war zum Beispiel, einen Blinden durch das Labyrinth zu helfen.

Alle Stationen erfolgreich durchlaufen setzten wir uns wieder in unseren Teams hin und werteten alle zusammen unsere Erlebnisse aus.
Manche erkannten ihre Stärken auf den Karten mit den Klebepunkten wieder, andere aber sahen Stärken, die sie nicht erwartet hatten.

Nach der Abmoderation gingen wir alle zum Bus und fuhren zurück zur Schule. Ich interpretiere „Komm mit auf Tour“ nicht nur als Tour durch verschieden Stationen und Aufgaben, sondern auch als Tour, meine Stärken zu erkennen und zu nutzen.

 

 

Zurück