Bronzemedaille für unsere Beachvolleyballer im Regionalfinale

von

Am 31. Mai 2018 trafen unsere Beachvolleyballer im Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ auf der Beachvolleyballanlage des SSV Dresden auf die Mannschaften des Heisenberg-Gymnasiums Riesa, des Gymnasiums Bürgerwiese Dresden, des Goethe-Gymnasiums Sebnitz und des „Glückauf“-Gymnasiums Dippoldiswalde/Altenberg.

Bei schönstem, schon fast zu warmen und sonnigen Wetter spielte jede Mannschaft gegen jede. Innerhalb dieser Spiele agierten jeweils ein Jungen-, ein Mädchen- und ein Mixedpaar. Wir spielten im ersten Vergleich gegen das Team aus Sebnitz und konnten nach gewonnenen Mixed- und Mädchenspielen 2:1 gewinnen.

Im nachfolgenden Spiel war uns das Glück leider nicht hold: unsere Mannschaft verlor unerwartet gegen die Dresdner Beachvolleyballer mit 1:2. Ausschlaggebend war dabei das Mädchendoppel, welches im entscheidenden Satz 14:16 gegen uns ausging.

Unser Jungs und Mädchen rappelten sich wieder auf und gewannen ihr drittes Spiel – wiederum mit 2:1 - gegen die Dippoldiswalder.

Im letzten Vergleich gegen die Riesaer Beachvolleyballer wurde die einzelnen Nossener Paare umgestellt, was nur bedingt erfolgreich war, denn letztendlich verloren wir wieder 1:2.

Als Ergebnis sprang ein sehr guter 3.Platz heraus – die Bronzemedaille für uns.

Ein herzlicher Glückwunsch und großer Dank für die Einsatzbereitschaft und Spielfreude bei fast tropischer Hitze und brennendem Sand geht an:

Charlotte Schab, Avo Auert, Linda Rupprecht, David Mühl, Lara Tikalsky, Florian Einbock, Elena Bauernfeind und Nico Schwerwing

Anzumerken ist hierbei noch, dass Nico und David vorher noch nie Beachvolleyball gespielt hatten und ihre Sache sehr gut machten.

Auf ein Neues im nächsten Jahr und „Sport frei“!

A. Rosetz

Fachschaft Sport

Zurück