Beachvolleyballer trotz(en) Hitze

von

Bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30 Grad kämpfte unsere Beachvolleyballmannschaft der WK II im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" am 12. Juni 2019 im Regionalfinale in Dresden gegen die Mannschaften des Werner-Heisenberg-Gymnasium Riesa, Gymnasium Bürgerwiese Dresden und Gymnasium Dippoldiswalde.

Nach einer deutlichen Niederlage gegen die Dippoldiswalder - das Jungendoppel, Mädchendoppel und Mixdoppel gingen verloren - steigerte sich unser Team und gewann das nachfolgende Spiel gegen das Gymnasium Bürgerwiese. Die Mädels gewannen nach Tiebreak, die Jungen klar, das Mixteam ging leider nur als zweiter Sieger vom brennend heißen Sand. Vor dem anschließendem Spiel gegen das Riesaer Gymnasium war hinsichtlich der Platzierung noch alles offen. Leider ging trotz Umstellung der Zusammmensetzung unserer Doppel auch dieses Spiel mit 3:0 verloren, so dass am Ende der undankbare 4. Platz heraussprang.

Unser Schule vertraten: Elena Bauernfeind, Lysann Andrä, Carolin Einbock, Florian Einbock, Nico Scherwing, Marco Gläsner, Jordan Müller.

Nichts desto trotz war es ein schönes Erlebnis, sich mal mit anderen Schulen im Beachvolleyball messen zu können. Vielen Dank an euch für eurer Engagement, den unbändigen Einsatz und eure ungebremste (Spiel)Freude - schließlich haben die Mädels ja ohne Ersatzspielerin die ganze Zeit durchspielen dürfen. Ein großes Dankeschön auch noch mal an Lysann und Carolin, die kurzfristig für die 11er Mädels eingesprungen sind. Herzlichen Glückwunsch!!!

Sport frei!

A. Rosetz

Fachschaft Sport

Zurück