12er pflanzen Bäume

von

Am gestrigen Donnerstag pflanzten Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse bereits im dritten Jahr Bäume in der Lommatzscher Pflege.

Diese Aktion findet im Rahmen des Tages der Naturwissenschaften statt und wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Kulturlandschaft Lommatzscher Pflege e. V. durchgeführt. In diesem Jahr unterstützte die Firma UKA aus Meißen die Pflanzung und finanzierte die Bäume.

Ziel der Aktion ist es, den Verein Kulturlandschaft Lommatzscher Pflege e. V. bei der Renaturierung der traditionellen Kuklturlandschaft  zu unterstützen. Zugleich hinterlassen die 12er kurz vor Ihrem Abitur und dem anschließenden "Ausschwärmen" in die Welt etwas tief Verwurzeltes in unserer Region.

In diesem Jahr wurden 40 "Zukunftsbäume" in eine Allee zwischen den Nossener Ortsteilen Pinnewitz und Zetta in die Erde gesetzt. Das sind Gewächse, die in Sachsen nicht heimisch sind, die sich aber aufgrund des Klimawandels inzwischen für die Region eignen. Sie sind zum Beispiel resistenter gegen Hitze oder Wassermangel. Es handelt sich um Hopfenbuche, die eigentlich unter anderem in Norditalien heimisch ist, um Feldahorn in der Zuchtform Huibers Elegant, die in Sachsen noch sehr selten vorkommt, und um Gleditschien.

Vielen Dank an den Verein Kulturlandschaft Lommatzscher Pflege e. V. für die Vorbereitung und die fachkundige Anleitung beim Pflanzen. Vielen Dank an die Firma UKA für die finanzielle Förderung. Vielen Dank an die Tutoren und Kollegen, die die Aktion begleiteten. Ein besonderes Dankeschön geht an die Köchinnen und Köche der traditionellen Kartoffelsuppe.

Hier noch eine kleine Galerie.

Klicken

Zurück