Staatsminister Wolfram Günther besucht unsere Blühwiese

von

Am Montag, den 21.06.2021, besucht der sächsische Umweltminister Wolfram Günther zusammen mit den Kooperationspartnern und lokalen Akteuren die Blühwiese am Skaterpark in Nossen. Es werden die bisherigen Erfolge der Initiative „Sachsen blüht“ vorgestellt.

Die Wiese Nr. 595 am Skaterpark in Nossen wird vom Leistungskurs Biologie des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in ein pädagogisches Konzept integriert, um langfristig die Auswirkungen unterschiedlicher Methoden der Grünlandpflege auf die Artenvielfalt zu untersuchen und zu dokumentieren.

Die Wiese ist ein gutes Beispiel, wie durch die Zusammenarbeit von verschieden Akteuren eine Blühfläche im Siedlungsraum entsteht, die die Artenvielfalt fördert und das Verständnis und die Akzeptanz von ökologischen Pflegemaßnahmen unterstützt.

Die Initiative „Sachsen blüht“ wird als Kooperation von der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU), dem Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) – Landesverband Sachsen e.V. und dem Senckenberg Museum für Tierkunde umgesetzt.

Abbildung 1 - Schmetterlingswiese 595 Nossen Juni 2021

Blütenreiche Wildblumenwiesen in der Stadt können ein wichtiger Lebensraum für viele einheimische Schmetterlings- und Insektenarten sein. Gerade im urbanen Bereich, in Gärten, städtischen Grünflächen, Freiflächen von Wohnungsgenossenschaften oder privaten Vermietern können die Lebensbedingungen durch insektengerechte Wiesenpflege für Schmetterlinge verbessert und damit gleichzeitig viele andere Arten geschützt werden.

Das bestätigt die erfolgreiche Mitmachaktion „Puppenstuben gesucht- Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“, die vor sechs Jahren in einer Kooperation der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, dem Senckenberg Museum für Tierkunde Dresden, dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) - Landesverband Sachsen e.V., dem Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) - Landesverband Sachsen e.V. und dem Sächsischen Landeskuratorium ländlicher Raum e.V. gestartet wurde.

Ergänzend zu der Mitmachaktion wurde 2019 vom Sächsischen Landtag die Initiative „Sachsen blüht“ ins Leben gerufen, sodass interessierte Flächeneigentümer für geeignete Blühflächen im Siedlungsraum (zwischen 1000 und 2000 m²) kostenlos gebietseigenes zertifiziertes Saatgut erhalten können. Im Herbst 2020 wurde durch eine Zusammenarbeit der Stadtverwaltung mit dem Geschwister-Scholl-Gymnasium und dem DVL- Regionalbüro Meißen auch in der Stadt Nossen eine Blühwiese im Rahmen der Initiative „Sachsen blüht“ angelegt.

Abbildung 2 – Gesamteindruck Schmetterlingswiese 595, Nossen Juni 2021

Quelle: Pressemitteilung des DVL  - Landesverband Sachsen e.V. vom 14.06.2021

Zurück