Landwirtschaftsminister besucht Blühwiese 595 am Skaterpark in Nossen

Am 21. Juni 2021 besuchte der sächsische Landwirtschaftsminister Wolfram Günther auf Einladung des Deutschen Verbandes für Landschaftspflege (DVL) - Landesverband Sachsen, die Blühwiese am Skaterpark in Nossen.
Die Initiative „Sachsen blüht“ wird als Kooperation von der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNu), dem Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) -Landesverband Sachsen e.V. und dem Senckenberg Museum für Tierkunde verwirklicht. Diese Mitmachaktion wurde 2019 vom Sächsischen Landtag ins Leben gerufen.
Die Blühwiese am Skaterpark ist nur eine von über 300 Blühflächen in Sachsen, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind.

Blühwiese

Die Blühfläche entstand in einer Kooperation zwischen der Stadtverwaltung Nossen, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Nossen, dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und des DVL-Regionalbüros Meißen.
WiesenbesitzerInnen (und somit auch das Gymnasium Nossen) verpflichten sich dazu, ihre angelegten Blühflächen auf lange Sicht insektenfreundlich zu bewirtschaften. Das bedeutet, dass Maßnahmen wie eine Teilflächenmahd, der Verzicht auf Dünge- und Pflanzenschutzmittel, die höhere Vegetation über den Winter hinweg stehen zu lassen, u. a. unbedingt einzuhalten sind. Dadurch dienen die Blühwiesen als Lebensraum für viele Insektenarten und gleichzeitig wird die Biotopvernetzung in Sachsen gefördert. Die Blühwiese Nr. 595 am Skaterpark in Nossen wurde im Herbst 2020 eingesät und auf zwei Flächen verteilt. Sie sind Teil eines pädagogischen Konzeptes und sollen Schülern u. a. Erkenntnisse zu den Auswirkungen verschiedener Methoden der Grünlandpflege auf die Artenvielfalt vermitteln.
Der Höhepunkt der Veranstaltung war die Begehung der Blühwiese, bei der Schüler des Biologie-Leistungskurses unseres Gymnasiums zusammen mit dem Landwirtschaftsminister und Dr. Matthias Nuss vom Senckenberg Museum die entwickelte Vegetation und einige Arten von Insekten bestimmten.

Minister, Schulleitung, Lehrer und Schüler

Minister und Bürgermeister

Im Rahmen der Initiative mitwirkende Privatleute, Kommunen, Vereine und Firmen haben in ganz Sachsen ca. 43 ha Blühwiesen geschaffen und damit einen enormen Beitrag zum Schutz unserer Insektenvielfalt in Sachsen geleistet.


Hannes Berg / LK 11 Bio
Fotos: Fotostudio Krüger Nossen

Es blüht schon...

Nach der Aussaat zeigen sich die ersten Pflanzen.

Hier ein Bild bei der Aussaat:

Und so sieht es aus, wenn die ersten Pflanzen sprießen:

Die Besucher sind auch schon da:

Geißklee-Bläuling
Ein Geißklee-Bläuling.

Trauer-Rosenkäfer

Trauer-Rosenkäfer
Ein Trauer-Rosenkäfer.

Sachsen blüht - Untersuchungen zur Artenvielfalt auf Wiesen

Mit mehreren Projekten arbeitet unser Gymnasium am Thema Wiesen und Artenvielfalt.

Dabei werden wir unterstützt von der Initiative "Sachsen blüht" des Sächsischen Landtages, dem sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Nossen, dem Deutschen Verband für Landschaftspflege und der Stadt Nossen.

Ziele sind unter anderem die Untersuchung der Frage, wie sich verschiedene Grünpflegemaßnahmen auf die Artenvielfalt auswirken. Dazu werden auf Flächen der Stadt Blühwiesen angelegt, die unterschiedlich bewirtschaftet werden. Schüler ♂♀ untersuchen dann, wie sich die Artenvielfalt gegebenenfalls verändert.

Zurück