Wandertag - einmal um die Schule...

von

„Wander-“Tag der Klassen 5/3 und 10/1

Für Freitag, den 16.10.2020, hatten wir, die Partnerklassen 5/3 und 10/1, mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Cauvin und Frau Weiß unseren ersten gemeinsamen Wandertag geplant.
Es sollte das erste Mal sein, dass ein solcher Wandertag an unserer Schule durchgeführt werden würde. Die Idee entstand durch die bereits bestehende Patenschaft unserer Klassensprecher. So machte die Klasse 10/1 den Vorschlag, die Patenschaft auszuweiten und „die Kleinen“ bei einem Wandertag mit der näheren Umgebung der Schule vertraut zu machen und sie damit gleichzeitig in der Schulgemeinschaft willkommen zu heißen. Die Idee gefiel zum Glück auch den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5/3.
So machten sich die 10er an die Planung von Wanderroute und Spielen. Als Ziel wählten sie den Rodigtturm. Am Muldentalsportplatz sollte gerastet und in kleinen, gemischten Gruppen bzw. der ganzen Gruppe gespielt werden.
Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und es musste recht spontan umgeplant werden, was zum Glück hervorragend geklappt hat.
So trafen wir uns am 16.10.2020 in der Aula. Die 10er hatten diese bereits umgeräumt und Tische für die Kleingruppen arrangiert. Nach einer Begrüßungsrunde verabschiedete sich eine der sieben Gruppen in die Schülerküche, um eine leckere Überraschung zuzubereiten.
Die anderen Gruppen spielten Gesellschaftsspiele, wie Dobble, Twister, Ubongo, Dog, Wer bin ich?, u.v.m. oder sie nutzten die Bibliothek. Schnell entwickelten sich Gespräche über Hobbies, Lieblingsfächer, Lehrer, usw. und die an der ein oder anderen Stelle vorhandene Scheu wurde abgelegt.

Die Stimmung war ausgezeichnet und es wurde viel gelacht. Als sich der Hunger dann bei dem ein oder anderen so langsam meldete, kam die Gruppe aus der Schülerküche mit herrlich duftenden, frisch gebackenen Waffeln wieder. Ratzfatz waren sie ausgeteilt, mit Puderzucker, Nutella oder Käse und Schinken belegt und verputzt. Das war echt lecker!

 

Frisch gestärkt machten wir uns danach an zwei gemeinsame Bastelprojekte, die sich Frau Cauvin und Frau Weiß ausgedacht hatten. Für das erste Projekt übertrug jeder von uns seine Hand auf ein farbiges Blatt Papier und schnitt diesen „Handabdruck“ dann aus. Daraus bastelte Pauline unseren „Patenigel“.

Für das zweite Projekt erhielten wir die Vorlage eines Vogels, den wir nach unseren eigenen Vorstellungen ausmalen konnten. Hier konnte sich jeder individuell austoben und es entstanden 42 wunderschöne bunte Vögel. Jeder für sich schon ein kleines Kunstwerk. Am Ende konnten wir alle unsere Vögel zusammenfügen. Der dabei entstandene Vogelschwarm symbolisiert unsere Gemeinschaft.

So ging der Vormittag schnell vorüber. Den Abschluss bildeten ein Quiz mit Fragen zu kuriosen Menschheitsphänomenen und vier Spiele, die wir mit allen gemeinsam spielen konnten. Hier zeigte sich auch, wie gut wir einander bereits kennengelernt hatten. So wurde zum Beispiel unser Namensgedächtnis getestet.
Wir waren und sind uns einig, dass uns die Veranstaltung sehr gut gefallen hat, wir unsere Gemeinschaft weiter fördern und den entstandenen Kontakt auf jeden Fall beibehalten wollen. Weitere gemeinsame Aktionen sind in Planung.

Klasse 5/3 und Klasse 10/1

Zurück