Studium oder doch Ausbildung? Warum nicht Freiberg?

von

Thematische Elternabende der Klassen 9 und 11

Für Eltern und Schüler der 9. Klasse startete am gestrigen Dienstag, 27.11.2018, der Einstieg in die Berufs- und Studienorientierung. Frau Kerstin Steuer, verantwortlich für die Berufsberatung akademischer Berufe in der Arbeitsagentur Riesa, informierte in der Aula über Möglichkeiten und Wege, eine Ausbildung oder ein Studium nach der 10. Klasse oder nach dem Abitur anzutreten.

Dies war für die 9er der Auftakt einer Reihe von orientierenden Veranstaltungen und individuellen Beratungen, die für die Schüler in diesem und in den kommenden drei Schuljahren konzeptionell im Schulprogramm verankert sind. Der Höhepunkt in der Klasse 9 ist sicherlich das betriebliche Praktikum, das alle Schüler im Zeitraum 9. Mai bis 22. Mai 2019 absolvieren werden.

Frau Steuer ist eine langjährige und erfahrene Partnerin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, die auch regelmäßig in der Schule individuelle Gesprächsmöglichkeiten anbietet. Dies wurde auch im zweiten Teil des Abends deutlich, in dem Eltern und Schüler der Klasse 11 Informationen erhielten zur Aufnahme eines Studiums an Universitäten, Fachhochschulen, zu dualen Studiengängen, zu entsprechenden Auswahlverfahren mit numerus clausus, zu Bewerbungsfristen, zu Fragen der Studienfinanzierung.

Wie sich diese Informationen im Einzelnen konkret umsetzen, stellte dann Frau Maike Baudach am Beispiel unserer Kooperationsuniversität, der TU Bergakademie Freiberg, vor. Frau Baudach ist Studienberaterin an der TU Freiberg.

Die Bergakademie bietet exzellente Studienbedingungen und ist eine international renommierte Universität, etwa in den Studienrichtungen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Geo-Wissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. Informationen zum Studium an der TU Bergakademie Freiberg finden sich unter http://tu-freiberg.de/studium.

Flyer TU Bergakademie Freiberg

(Flyer TU Bergakademie Freiberg)

Zurück