Schüleraktionstag „Tag der Flüsse“

von

Schüleraktionstag „Tag der Flüsse“

Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Wasser ist Rohstoff, liefert Energie, ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen, aber auch Gefahrenquelle.
Beim „Tag der Flüsse“ ging es für Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 9 des Geschwister Scholl Gymnasiums in Nossen einen ganzen Projekttag lang um dieses Thema.
Welche Lebewesen leben im Fluss? Was macht einen „guten Gewässerzustand“ aus? Wieviel Wasser fließt normalerweise durch die Mulde? Wie viel ist es bei Hochwasser? Und wie werden im Ernstfall die Sandsäcke richtig gestapelt?

Fächerübergreifend können die Schüler und Schülerinnen selbst experimentieren und viel über das Leben am Fluss, seine Artenvielfalt, den Gewässerschutz und den Umgang mit Hochwasser lernen.

Ziel ist es, in einem Stationsbetrieb die Schülerinnen und Schüler in die Gewässerökologie einzuführen und für das Thema
Hochwasserschutz zu sensibilisieren:

I - Umweltmobile: Bestimmung chemische und biologische Gewässergüte
II - Pegel Nossen 1: Erklärung automatischer Messwerterfassung, Durchflussmessung
https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/lhwz/index.html
III - Landestalsperrenverwaltung: Befüllen von Sandsäcken, Beruf Wasserbauer, Hochwasserschutz
IV - Rechnen mit wasserrelevanten Größen wie Durchflüsse und Wasserstände, Wasserquiz

Der „Tag der Flüsse“ ist ein Projekt des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und der Sächsischen Landestiftung Natur und Umwelt und wird gemeinsam mit der Landestalsperrenverwaltung, dem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sowie der Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft durchgeführt.

Zurück