Tag der Zivilcourage - Herr Eibenstein weiß Bescheid!

von SZ-Autor

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Viele Workshops am Tag der Zivilcourage erwarten Euch!

Geschrieben von Fabian Möbius

Tag der Zivilcourage. Bald ist es wieder soweit. Das erste Schulhalbjahr ist so gut wie geschafft. Doch am letzten Tag vor den Winterferien gibt es nicht nur die Halbjahresinformationen, sondern auch eine Portion Wissen rund um das Thema „Zivilcourage“.

Workshops, Theater im Klassenzimmer sowie viele andere Veranstaltungen und Projekte bringen uns zum Nachdenken, was es heißt, auf das „Geschwister-Scholl-Gymnasium“ in Nossen zu gehen.

Die Geschwister Scholl - Namensgeber unseres Gymnasiums

Viele ehemalige Schüler, die sich jetzt im sozial-gesellschaftlichen Bereich beruflich engagieren, berichten uns über ihren Alltag. Auch dabei ist das Projekt „Theater im Klassenzimmer“.

Unser Schulpate Henning Homann von der SPD wird uns an diesem Tag besuchen und mit uns zum Thema „Flucht und Vertreibung“ sprechen.

Organisiert wird der Tag von der Arbeitsgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Doch nicht nur diese Gruppe setzte sich mit Themen wie Toleranz und Zivilcourage auseinander.

In der Klasse 10/2 erstellten wir im Fach Geschichte sogenannte „Explanity-Videos“. Eins fasst den Widerstand im Nationalsozialismus kompakt zusammen und klärt auf, was das mit Hans und Sophie Scholl, den Namensgebern unserer Schule, zu tun hat.

Zur Einstimmung auf den Tag der Zivilcourage ist dieses Video ideal. Seht selbst, welche Rolle Herr Eibenstein dabei spielt. :)

Zurück