Clueso ist zurück und wagt den Neuanfang

von SZ-Autor

Geschrieben von Fabian Möbius

Unser Musiktipp aus der Redaktion. Da kommt man einfach nicht um‘s Anhören :). Neuanfang. Den wagte jetzt auch Clueso. „Ich kann den Wind nicht ändern nur die Segel dreh‘n.“ Vom Umbruch und von Veränderungen in seinem Leben singt er nun in seinen brandneu erschienenen Songs.

Vor einem knappen Monat ist die neue Single auf den Markt gekommen. Schon jetzt ist sein Song „Neuanfang“ aus dem gleichnamigen Album ganz oben in den Charts.

Eigentlich kannte man ihn nur als nachdenklichen, poetischen Sänger. Jetzt tritt er mit einer völlig anderen Art auf. Seine Songs - aussagekräftig wie noch nie zuvor.

Das ganze Album erzählt von Cluesos Veränderungen in seinem Leben. Vor kurzem hat er die Band verlassen und ist aus seiner WG ausgezogen.

Gegenüber dem moma Morgenmagazin erzählte er, dass er die alten Dinge hinter sich gelassen hat und etwas Neues ausprobieren will.

Der gebürtige Erfurter erlebte seinen musikalischen Durchbruch im Jahr 2008, als er seinen Song „Gewinner“ veröffentlichte. Nach einem weiteren Mega-Hit mit Udo Lindenberg, „Cello“, ist es still um den kreativen Sänger geworden.

Doch jetzt lässt er wieder von sich hören. Das neue Album hilft ihm, die Trennung von seiner Band und anderen Personen zu verarbeiten.

Erst 2014 wurde sein Album „Stadtrandlichter“ von itunes zum Album des Jahres gewählt. „Stadtrandlichter“ sollte vorerst das letzte gemeinsame Album mit seiner Band gewesen sein. Ob es ein Comeback geben wird, ist offen.

Vielleicht lernen wir noch mehr Facetten von Clueso kennen. Wir jedenfalls freuen uns schon auf neue Songs.

 

Fotos: becktomusic.de/pressebereich

Zurück