Monatsrezept Februar: Schoko-Granatapfel-Cake

von SZ-Autor

Ferienhalbzeit – die Winterferien sind leider schon wieder zur Hälfte vorbei :/. Manche von uns haben die Ferien bis zum letzten Tag verplant, andere haben sicherlich noch ein paar freie Spitzen.

Sicherlich steht bei jeden von uns der obligatorische Oma- und Opa-Besuch an. Doch die Großeltern mal richtig beeindrucken? Das ist mit diesem Kuchenrezept möglich! Mit unserer Anleitung sind wir sicher, dass euch dieser Kuchen gelingt. Die perfekte Mischung aus einem kräftigen Schokoladenkuchen und einem fruchtigen Topping.

Zutaten

Für die Mousse:

  • 125g dunkle Schokolade
  • 1 Ei (Größe M)
  • 250ml Sahne (30% Fett)
  • 1 gehäufter Teelöffel Backkakao
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Kuchen:

  • 125g Butter
  • 150g dunkle Schokolade
  • 125g Zucker
  • 70g Mehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 Granatapfel
  1. Als erstes benötigst du 125g dunkle Schokolade, die du entweder über einem Wasserbad oder einfach in der Mikrowelle schmilzt.
  2. Nimm ein Ei und schlage es mit dem Handmixer ca. zwei Minuten auf höchster Stufe. In dieses schaumig geschlagene Ei gibst du die geschmolzene dunkle Schokolade, einen gehäuften Teelöffel Backkakao und ein Päckchen Vanillezucker dazu.
  3. Wasche als nächstes die Rührstäbe des Mixers gründlich ab, denn jetzt musst du die 250ml Sahne zu Schlagsahne verarbeiten.
  4. Die Schokoladen-Ei-Masse hebst du jetzt unter die Schlagsahne unter. Ganz wichtig – benutze dafür am besten einen Teigschaber oder einen Rührbesen, nicht den Handmixer!
  5. Diese cremige Mousse stellst du als nächstes in den Kühlschrank, damit die Schokolade komplett auskühlt und somit die Konsistenz der Mousse fester macht.
  6. Nachdem wir uns nun um die Creme gekümmert haben, ist nun der Brownie-Teig an der Reihe. Auch hier müssen zunächst 150g dunkle Schokolade und 125g Butter zusammen entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle geschmolzen werden.
  7. In eine weitere Schüssel gibst du die drei Eier und 125g Zucker. Die Ei-Zucker-Masse musst du für ca. fünf Minuten mit dem Handmixer schaumig schlagen. Dieser Schritt ist sehr wichtig.
  8. Unter diese schaumige Masse, rührst du jetzt die geschmolzene Butter mit geschmolzener Schokolade unter.
  9. Jetzt werden die 70g Mehl mit einem gehäuften Teelöffel Backpulver gemischt.
  10. Danach hebst du das Mehl mit Backpulver schrittweise mit einem Teigschaber oder dem Rührbesen unter.
  11. Der Teig kommt in eine mit Backpapier ausgelegte runde Backform und wird danach bei 170 Grad Celsius auf mittlerer Schiene bei Umluft ca. 30 Minuten gebacken.
  12. Nach den 30 Minuten muss der Kuchen vollständig auskühlen, da sonst die Mousse auf Sahne-Basis schmelzen würde.
  13. Nachdem der Teig vollständig ausgekühlt ist, löst du diesen mithilfe eines Messers aus der Backform und setzt ihn auf eine Kuchenplatte.
  14. Danach verteilst du großzügig die heruntergekühlte Mousse aus dem Kühlschrank großzügig auf dem Kuchen.
  15. Der Granatapfel muss halbiert werden. Danach musst du die Granatapfelkerne aus dem Frucht lösen. Bitte sei vorsichtig, da Flecken aus der Kleidung nur sehr schlecht herausgehen.
  16. Jetzt müssen nur noch die knallroten Kerne des Granatapfels auf der Mousse verteilt werden.
  17. Fertig!

Zurück