Probier's mal mit Gemütlichkeit

von SZ-Autor

Geschrieben von Xaver Schlönvogt

Das dachten wir, die Musikkurse der Jahrgangsstufe 12, zu Beginn der Sekundarstufe 2 auch. Aber trotzdem wollten wir etwas Großes bewältigen: Das nun fast schon obligatorische Musical reizte uns, hatte man doch in den vorigen Jahren so beeindruckende Ergebnisse gesehen.
 
Außerdem lockte der dringend benötigte Zuschuss zur Abiball-Finanzierung und natürlich die Freude, einem Publikum am Ende ein gelungenes Endprodukt gemeinsamer Arbeit präsentieren zu können.

Doch eine Sache machten wir etwas anders als die Jahrgänge zuvor. Hinsichtlich des Zeitrahmens folgten wir nicht nur dem Rat unserer Musiklehrerinnen Frau Chill und Frau Broggio, sondern eben auch der oben genannten Philosophie des Bären Balu: Wir lassen uns lieber etwas länger Zeit und setzen den Aufführungstermin erst in die zwölfte Klasse. Gesagt, getan.
 
Nachdem wir ganz am Anfang dann unsere Musicalvorlage gewählt hatten (wer es jetzt noch nicht weiß, es ist Das Dschungelbuch), ging es erst einmal mit ‚normalem‘ Unterricht weiter. Als wir dann nach einigen Monaten mit der tatsächlichen Erarbeitung unseres Stückes begonnen, wurde uns schnell klar, dass die Vorbereitung sicher keine „Gemütlichkeit“ werden würde.
 
Nicht umsonst hatten uns unsere Lehrer vorher klargemacht, dass ein Musical sich vor allem durch seine Perfektion und Komplexität auszeichnete. Ein ziemlich hoher Anspruch…
Trotzdem bereitete uns das gemeinsame Arbeiten, das Finden von Lösungen und das ständige Verbessern von Ideen nicht selten viel Freude.
 
Gerade das Schauspielern und Musizieren brachte uns von den anfänglichen „Das-schaffen-wir-nicht“-Zweifeln hin zu „Das-wird-echt-gut“-Gedanken.

Jetzt ist es noch eine Woche bis zu unseren Vorstellungen und unsere Arbeit steht kurz vor ihrem Ende. Wir alle hoffen, dass sich unsere lange, mühsame Arbeit gelohnt hat und wir am Freitag und Samstag viele gespannte Gesichter vor uns sitzen haben.
 
Deswegen würden wir euch bitten: Schaut euch an, wofür so manche ihre Nerven und ihre Freizeit geopfert haben, woran wir gemeinsam akribisch gearbeitet haben! Seht und hört euch an, was wir in den letzten Monaten auf die Beine gestellt haben!

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr am Freitag, den 22.09.2017, 18:30 Uhr oder am Samstag, den 23.09.2017, 16:00 Uhr in die Aula des GSG Nossen die Aufführung unseres Musicals „Mogli, das Kind aus dem Dschungel“ besucht.
 
Bringt am besten eure ganze Familie mit, gerade den jüngeren Zuschauern wird es besonders gefallen.
 
Neben Dschungelabenteuern und tierisch guten Songs, erwartet euch zusätzlich noch ein leckeres Catering. Um eine Spende zur Finanzierung unseres Abiballs wird gebeten.
 
Wir freuen uns auf Euch!!!
 
 

Auch interessant für Dich:

Zurück aus der Sommerpause!

Ein Besuch in der Schatzkammer - terra mineralia

Hier geht's zu unserem SZ-NEWS-Impressum.

Zurück