Pop-Oratorium Luther Nossen & Krögis

von SZ-Autor

500 Jahre Reformation – ganz Deutschland befindet sich dieses Jahr im „Martin-Luther-Fieber“.

Auch unsere Ev.-luth. Kirchgemeinde Nossen ist nicht untätig und studiert mit 120 Mitwirkenden unter der Gesamtleitung von Felix Werner das „Pop-Oratorium Luther - Nossen & Krögis“ ein.

Acht von zwölf Solistenrollen sind mit Schülern unseres Gymnasiums besetzt worden. Doch nicht nur Schüler sind bei dem Musical beteiligt. Ehemalige Schüler des GSG und auch Lehrer wirken mit.

Schon 2011 wurde ein ähnlich aufwendiges Musical - „Die 10 Gebote“ - aufgeführt.

Josephine Pröhl, Xaver Shlönvogt und Johanna Schütze bei den Proben.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Martin Luther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen.

Mit Rückblenden und Ausblicken rund um das dortige Geschehen erzählt das Pop-Oratorium von Luthers Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche.

Josephine Pröhl, die eine der zwölf Solistenrollen spielt und die zehnte Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasium Nossen besucht, sagte SZ-NEWS, dass dieses musikalische Großprojekt mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden ist. Josephine ist trotzdem der Überzeugung: „Das Musical verlangt sowohl den Sängerinnen und Sängern, als auch den Schauspielern ein hohes Maß an Disziplin ab, es kann durchaus nervenaufreibend sein. Dennoch finde ich, dass solche Proben und Projekte eine Gemeinde nur noch mehr zusammen schweißen können.“

Um so ein Vorhaben stemmen zu können benötigt man auch dementsprechende finanzielle Mittel. Natürlich hat man sich auch darum gekümmert.

Das evangelische Magazin Chrismon sucht „Die Gemeinde 2017 – worauf wir ganz stolz sind.“ Ihr könnt Euren Teil zum Luther-Oratorium dazugeben. Alles was ihr machen müsst, ist täglich für die Kirchgemeinde Nossen und Krögis zu voten.

Auf Anfrage von SZ-NEWS sagte uns Gesamtleiter Felix Werner, der ebenfalls ehemaliger Schüler unseres Gymnasiums ist: "Erfahren habe ich davon am 07.03.2017 von Frau Pfarrerin Reglitz per Mail. Sie hat gefragt ob das nicht etwas für uns ist. Dann musste es schnell gehen, weil ab Mittwoch gevotet werden konnte!"

Das Musical könntet ihr Euch bis zu dreimal anschauen. Die Erstaufführung findet am Sonntag, den 11. Juni 2017 in der Kirche zu Krögis statt. Eine Woche später, am 18. Juni in der Nossener Stadtkirche und ein drittes Mal am 25. Juni ebenfalls in Nossen.

Fotos: Facebook / Fotostudio Krüger

Zurück