Monatsrezept Mai: Macarons für den Muttertag

von SZ-Autor

Der Blick auf den Kalender zeigt für den Mai nichts neues: Tests, Hausaufgaben, freie Tage, Muttertag, noch mehr Tests...
Moment. Muttertag?! Diesmal ist es nicht Freitag der 13. sondern Sonntag der 13.! - Wie konnte die Zeit nur wieder so schnell vergehen?! Was soll ich nur schenken?  Eine selbstgebastelte Karte wie jedes Jahr, oder wieder den Wecker stellen, früh aufstehen und schnell den Frühstückstisch decken, weil ich es mal wieder verpeilt hab? Eigentlich sollte es doch von Herzen kommen...

Mit unserem Muttertagsrezept ist dieses Problem im Handumdrehen gelöst! Macarons sind nicht nur schön anzusehen und schmecken unglaublich lecker, mit unserem Rezept sind sie auch einfach und gelingsicher zubereitet!
Ihr braucht dafür nicht einmal viele Zutaten aus Muttis Einkaufswagen abzuzweigen, sodass die Vorbereitungen nicht weiter auffallen und es eine gelungene Überraschung wird.

Alles was ihr braucht ist:

Für den Teig:

  • 1 Eiweiß
  • 10g Zucker
  • 45g gemahlene Mandeln
  • 75g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe


Für die Füllung:

  • 100g Philadelphia
  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

1. Zuerst schlagt ihr das Eiweiß schaumig und lasst den Zucker langsam einrieseln. Dann müsst ihr das Eiweiß steif schlagen, bis sich nichts mehr bewegt.

2. Dann siebt ihr die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker in die Schüssel mit dem Eiweiß - hier ist etwas Geduld gefragt.

3. Nun könnt ihr die Masse verrühren und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

4. Danach spritzt ihr den Teig in etwa 3cm großen Kreisen auf das Backpapier.

5. Damit die Macarons beim Backen nicht aufplatzen, schlagt ihr nun mit der flachen Hand von unten gegen das Backblech. So entweicht die Luft und die Macarons zerfließen auf etwa 4cm große Kreise.

6. Nach der ganzen Action sollten die Macarons etwa 50 Minuten ruhen. Nach dieser Zeit sollte sich eine dünne, feste 'Haut' über den Macaronhälften gebildet haben.

7. Die Zwischenzeit könnt ihr nutzen um die Füllung herzustellen. Entweder ihr verwendet euer Lieblings-Buttercreme-Rezept, Marmelade, Nutella oder unseren Rezeptvorschlag. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!
Für unsere Füllung einfach den Philadelphia Frischkäse mit etwas Puderzucker verrühren, bis ihr eine weiche Creme erhaltet. Die Menge des Puderzuckers könnt ihr - je nachdem wie süß die Füllung werden soll - variieren. Dann noch mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben und voilà - fertig ist die Füllung.

8. Nach der Wartezeit müssen die Macarons für 12-13 Minuten bei 140 Grad Umluft in den Backofen.

9. Nachdem sie abgekühlt sind, spritzt ihr eure Füllung auf eine Macaronhälfte und setzt die andere oben drauf.

Fertig sind eure Muttertagsmacarons, die jeder Mama ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Viel Spaß beim Backen und Verschenken!
(Oder auch beim selber Naschen;))

Zurück