Monatsrezept März: Himbeer-Schmand-Traum

von SZ-Autor

Endlich blicken nach einer langen Kälte- und Schneezeit die ersten Sonnenstrahlen wieder hervor. Sowohl ein Blick auf das Thermometer als auch der Blick auf den Kalender bestätigt den Gedanken – wir sind im Frühling angekommen! Die Frühjahrsblüher stehen schon in voller Blüte, die Vögel zwitschern und die Tage werden wieder länger. Was passt da besser als ein lecker-fruchtiger Himbeer – Schmand – Traum?

Zutaten

Für den Boden:

  • 250g Mehl
  • 70g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g Butter
  • 1 EL kaltes Wasser
  • 1 Ei
  • Fett für die Form

Für die Füllung:

  • 1,5 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 60g Zucker
  • 250g Schmand
  • 250g Quark
  • 500ml Milch
  • 300g Himbeeren, frisch oder gefroren
  • Himbeerkonfitüre
  1. Gefrorene Himbeeren zuerst auftauen lassen.
  2. Mehl, 70 g Zucker, 1 Prise Salz, Butter, 1 Ei und 1 EL kaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) drücken, sodass der Boden bedeckt ist und ein 4 cm hoher Rand entsteht. 30 Minuten kaltstellen.
  4. Aus dem Puddingpulver mit 500ml Milch und 60 g Zucker, wie auf der Puddingpackung beschrieben, einen Pudding kochen.
  5. Den Pudding in einer Schüssel, die in einem kalten Wasserbad steht, unter Rühren abkühlen lassen.
  6. Den Teig mit einer Gabel einstechen und bei 200°C auf der untersten Schiene 15 Minuten vorbacken.
  7. In der Zeit Pudding mit dem Schmand, dem Quark und einem Ei verrühren.
  8. Den Kuchen aus dem Ofen holen und die Quarkmischung in die Springform füllen.
  9. 200g der Himbeeren darauf verteilen und den Kuchen bei 170°C auf mittlerer Schiene 1 Stunde backen. Mit der Stäbchenprobe lässt sich überprüfen, ob der Kuchen wirklich durchgebacken ist.
  10. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen, dann die restlichen Himbeeren auf dem Kuchen verteilen und mit der verrührten Konfitüre bestreichen.
  11. Fertig!

Zurück