Nossen vs. Dresden - Endspiel um die Krone in der Region

von Peter Heilmann

Regionalfinale Fußball WK3

Im Regionalfinale am 08.11. 2018 trafen sich die besten Schulmannschaften des Schulbezirkes Dresden, die da waren: Kreis DD: Gymnasium Bürgerwiese, Kreis Sächsische Schweiz: Schiller-Gymnasium Pirna, Kreis Riesa/Großenhain: Städtisches Gymnasium Riesa, Weißeritzkreis: OS Klingenberg, Kreis Meißen: GSG Nossen mit dem Team:

Niklas Schob, Clemens Oehme, Lucas Krumbiegel, Nick Robitsch, Felix Kuberka, Marlon Michael, Kimi Neumann, Nils Klaus, Lasse Triller, Marvin Renk, Dean Stramke und Philipp Auerswald

5 Teams also im „Jeder-gegen-Jeden“, 4 Spiele zu 2x10min. Die Jungs kommen also auf reichlich 80min Spielzeit und damit an das körperliche Limit, da ein jedes 20-Minuten-Spiel natürlich viel schneller geht als ein „Normales“. Was wir zu Beginn noch nicht wussten: Unser letztes Spiel sollte das entscheidende werden, vielleicht ein kleiner Nachteil.

Im 1. Spiel gegen Riesa auf dem großen Rasenplatz erkennen die Zuschauer klare spielerische Vorteile für unser Team, wir spielen über die Flügel und durch die Gasse, legen aber wieder einmal zu oft quer statt abzuschließen, so ernten wir aus dem 0:0 nur einen Punkt und ziehen für unsere restlichen Begegnungen auf den kleineren Kunstrasenplatz um:

Es kracht gegen die OS Klingenberg: Nils (4.min), Lasse nach Ecke (6.), Marlon (8.), Nils (14.) und Niklas (17.) 5:0 in 20min!, muss man erst mal schaffen.

Spiel 3 gegen Pirna lief ähnlich: Marvin (5.), Marlon mit Freistoß direkt (10.) und Lasse (13.) zum 3:0. Das war alles richtig guter Fußball, auch für C-Junioren: sichere 4er-Kette, lauf- und ideenstarkes Mittelfeld mit 2 6ern und dem 10er, schnellen Flügelläufern, der gut anlaufenden Spitze und natürlich unserem sicheren Hüter. Keine Gegentore – 3:0 also.  

Unser letzter Gegner, die Dresdner Vertretung, ist bis dahin ähnlich souverän aufgetreten, macht sogar noch ein paar Tore mehr, hat aber auch schon 2 bekommen. Aus einem größeren Spielerpool namhafter Dresdner Vereine ergeben sich so auch Wechselmöglichkeiten im Endspiel der beiden besten Teams des Turniers. Klare Situation: Wir müssen gewinnen durch den Punktverlusst in der ersten Begegnung.

Kurz: Am Ende war der Schiri schuld, ein wenig auch die schwindenden Kräfte und die Chancenverwertung. Wir verlieren die Begegnung durch ein Gegentor in der 4. Spielminute knapp mit 0:1, gewinnen Platz 2Zweitbeste Schulmannschaft im Schulbezirk DD – Klasse Männer, fast wären wir zum Landesfinale nach Leipzig gefahren!

Wir feiern Euren starken Auftritt für das GSG Nossen und bedanken uns für die Unterstützung der Eltern, bei Frau Horn, dem ausrichtenden Verein und den Organisatoren.

 

 

FS Sport

Zurück