Grandiose Leistung unserer jüngsten Floorballer

von Peter Heilmann

Grandiose Leistung unserer jüngsten Floorballer beim Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Nach der überraschenden und kurzfristigen Nachqualifizierung unserer Floorballmannschaft der Wettkampfklasse IV für das Regionalfinale fand dieses am vergangenen Freitag, 24. November 2017,  in Dresden statt. Dieser Termin war von vornherein mit einem kleinen Handicap verbunden: es war der unterrichtsfreie Tag am Gymnasium, so dass sich das Zusammenstellen einer schlagkräftigen Mannschaft als schwierig erwies. Im Vorfeld hatten zwar die Jungen ihre Bereitschaft zum Mitspielen erklärt, aber von den Mädchen war allein unsere „Torfrau“ Lina verfügbar. Umso anerkennenswerter ist die Tatsache, dass zwei neue Spielerinnen, Lucie und Saphira, spontan die Mannschaft komplettierten. Ein Extradankeschön an euch beide!

Auf Grund dieser Ausgangslage hätte auch niemand gedacht, dass sich unser Ausflug nach Dresden so lohnen und mit dem SIEG im REGIONALFINALE enden würde.  Eine großartige Leistung von euch Mädels und Jungs!!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Das Turnier mit 5 Mannschaften wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ mit Spielen zu je 15 Minuten gespielt. Im ersten Spiel gegen die 128. Oberschule Dresden trafen wir auf den vermeintlich leichtesten Gegner und gewannen souverän mit 6:0. Bereits nach unglaublichen 8 (!) Sekunden stand es durch ein Tor von Kimi 1:0. Neben je zwei Toren von den beiden Nils‘ traf auch Saphira. Ein prima Beginn in das Turnier!

Das nachfolgende Spiel gegen das Erlwein-Gymnasium Dresden gestaltete sich deutlich enger. Durch drei Tore von Kimi und ein weiteres von Nils Clauß ging unser Team letztendlich mit 4:3 als Sieger vom Platz.

Im nachfolgenden Spiel klappte leider das Zusammenspiel nicht so gut wie in den vorangegangenen Partien. Die Struktur im Spielaufbau und in der Verteidigung ging verloren, so dass der Gegner, das Pestalozzi-Gymnasium Heidenau, teilweise leicht zu Toren kam. Logische Konsequenz war  die recht klare Niederlage mit einem Ergebnis von 3:7 aus unserer Sicht.

Vor dem allerletzten Spiel ergab sich so eine Konstellation mit drei verschiedenen möglichen Turniersiegern: dem Pestalozzi-Gymnasium Heidenau, der Oberschule Nossen und uns. Und so kam es zu einem „Alles oder Nichts“-Spiel gegen die Lokalrivalen aus Nossen.  Nach ein paar motivierenden Worten vor dem Spiel gelang mit Hilfe zweier uns zugesprochener und durch Kimi eiskalt verwandelter Penalties ein hervorragender Start in das „Finalspiel“. Ganz im Gegensatz zum Spiel gegen die OS Nossen im September beim Kreisfinale war der Sieg unserer Mannschaft hier in Dresden nie in Gefahr – das Spiel endete mit einem deutlichen 5:1-Erfolg.

Ein großes DANKESCHÖN und ein erneuter herzlicher Glückwunsch zum Sieg und damit zur Qualifikation für das LANDESFINALE am 2. März 2018 in Leipzig geht an folgende Spieler/innen:

Lina Krysmann                     Lucie Neßler             Saphira Ullrich   

Kimi Neumann                     Nils Clauß                 Felix Kuberka           Nils Schöttler

Fazit: Ihr habt euch diesen Erfolg und die Teilnahme am Landesfinale im kommenden Jahr durch hervorragende Einsatzbereitschaft, Engagement, schöne Spielzüge, viele Tore und eine gute „Torfrau“-Leistung richtig verdient! Wir als Sportlehrer und überhaupt die ganze Schule ist stolz auf euch und wird euch die Daumen im März drücken! Und ihr könnt erst recht stolz auf euch sein!!!  

Sport frei bis zum nächsten Floorballwettkampf, dem Landesfinale im März nächsten Jahres!

  1. Rosetz

(Fachschaft Sport)

 

Zurück